Unter Dividendeninvestoren wird zwei bestimmten Kennzahlen oft ein besonders hoher Wert beigemessen. Bei diesen Kennzahlen handelt es sich um die Dividendenrendite und das Dividendenwachstum. Welche Kennzahl wichtiger ist, hängt vor Allem von den persönlichen Zielen und der Anlagestrategie zusammen. Dennoch werden die Vorteile einer hohen Dividendenrenite meiner Meinung nach zu wenig geschätzt. Warum? Das erfährst du in diesem Artikel.

Was ist dein Ziel?

Unterschiedliche Ziele – Unterschiedliche Kennzahlen. Je länger der Anlagezeitraum bis zum Konsumieren der Dividende, desto attraktiver ist ein hohes Dividendenwachstum. Je kürzer der Anlagezeitraum, desto attraktiver ist eine hohe Dividendenrendite. So viel lässt sich meiner Meinung nach pauschalisieren. Dennoch unterschätzen viele die benötigte Anzahl an Jahren, welche es dauert, bis ein hohes Dividendenwachstum eine hohe Dividendenrendite aus Cashflow-Sicht überschreitet. Deshalb ist es extrem wichtig, sich Gedanken über seine finanziellen Ziele zu machen. Darauf aufbauend lässt sich anschließend die Anlagestrategie ableiten. Für welchen Anlagehorizont welche Anlagestrategie besser geeignet ist, seht ihr nachfolgend.

Dividendenrendite vs. Dividendenwachstum

Dividendenrendite von 5%, Dividendenwachstum von 3%

Dividendenwachstum von 10%, Dividendenrendite von 1%

Das obige Diagramm zeigt die Entwicklung der jährlichen Dividende bei Wiederanlage der erhaltenen Dividenden ohne Berücksichtigung der Steuern. Das Diagramm dient nur zur Veranschaulichung, da nicht alle Parameter beachtet werden können.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.